Eigentlich gab es beim Halbfinale nur Gewinner. Denn alle Acts wurden vom gut gefülltem Schlachthof gleich herzlich Empfangen und abgefeiert. Deshalb hatte die Jury auch alles andere als eine leichte Wahl, als sie das Teilnehmerfeld von zehn auf fünf Bands reduzieren musste.

Aber wie das bei einem Contest nun mal so, ist kann nicht jeder gewinnen. Deshalb mussten Freigeist, Otives, Giesbert & der Hase, Solid Tuesday und WNTONICS leider die Heimreise antreten.

Aufs Finale dürfen sich hingegen Choelrika, Havington, LENNA, Paul und Phaenotypen freuen. Bis es aber am Breminale-Sonntag soweit ist, steht noch zunächst ein Coaching in den Harbor Inn Studios an, um am Finaltag auch sein bestes zu geben. Und das, obwohl schon die Auftritte im Halbfinale richtig stark waren!

Hier unser Aftermovie vom Halbfinale